In die­sem Beitrag zei­ge ich dir, was man in Halle (Saale) foto­gra­fie­ren kann und soll­te. Ich stel­le dir mei­ne per­sön­li­che Top 10 der Fotospots vor. Damit du alle Orte schnell und ein­fach fin­dest, habe ich sie dir in einer Google-Karte am Ende des Beitrags ver­linkt.

Halle (Saale): schon mal gehört?

Kennst du Halle (Saale) — die größ­te Stadt in Sachsen-Anhalt? Flughafen Leipzig/Halle? Ach rich­tig; in Leipzig spielt doch die rote Limonaden-Mannschaft in der 1. Bundesliga. Und Halle? Dritte Liga: dafür aber eine ehe­ma­li­ge Salzstadt. Hallenser, Halloren und Hallunken; so wer­den die Einwohner iro­ni­scher­wei­se beti­telt. Halle ist Geburtsort von Georg Friedrich Händel und Hans-Dietrich Genscher. Halle hat die ältes­te Schokoladenfabrik Deutschlands […] aber Moment mal; stopp — hier geht es doch um Fotografie! 

Eine Sache vor­weg: Gibt man bei Google »Halle (Saale)« ein, kom­men hun­der­te Fotos vom Marktplatz. Der Rote Turm und der Blick vom Händel-Denkmal auf die Marienkirche ist zwar wun­der­schön; aber eben auch die am meis­ten foto­gra­fier­te Sehenswürdigkeit in Halle (Saale). Also ver­ges­sen wir die­ses Foto: wir wol­len doch kei­ne Postkarten nach­bas­teln 😉 Solche Bilder fin­dest du tau­send­fach im Netz.

Meine Top 10 der Fotospots in Halle (Saale)

1: Der Hallmarkt mit dem Göbel-Brunnen

Ganz bewusst begin­ne ich mei­ne Fotospots nicht klas­sisch auf dem Marktplatz, son­dern dahin­ter: am Hallmarkt. Hier wur­de 1998 der Göbel-Brunnen errich­tet. Er eig­net sich gut, um mit den vie­len Figuren zu spie­len — der Saalenixe, dem Fischerstecher, der Hallorenmutter oder dem nack­ten Kardinal Albrecht. Geh nahe ran und baue sie ins Bild ein. Oder nut­ze die Spiegelung der zwei Türme von der Marktkirche; so wie ich es gemacht habe.

Hallmarkt Halle (Saale) 2: Die Pauluskirche

Die Pauluskirche liegt — welch Überraschung — im »Paulusviertel«: einer sehr belieb­ten Wohngegend. Die Kirche steht auf einem Hügel, umge­ben von Bäumen. Nachts ist sie von allen Seiten beleuch­tet. Jede Seite hat ihren indi­vi­du­el­len Reiz. Also umkrei­se die Pauluskirche und fin­de dei­ne Lieblingsseite.

Pauluskirche Halle

3: Von den Klausbergen über die Saale nach Kröllwitz blicken

Wer Natur liebt, kommt ent­lang der Saale auf sei­ne Kosten. Im nörd­li­chen Stadtteil »Giebichenstein« erhe­ben sich die Klausberge. Hier hat man einen herr­li­chen Blick über die Saale. Man sieht den Stadtteil Kröllwitz mit der Petruskirche und die Burg Giebichenstein. Da der Blick Richtung Westen geht, ist es der idea­le Ort, um Fotos im Sonnenuntergang zu knipp­sen.

Halle Saale Klausberge

4: Der futuristische Busbahnhof

Eine beson­ders inter­es­san­te Baukunst fin­dest du am Hauptbahnhof in Halle (Saale): den zen­tra­len Omnibusbahnhof (ZOB). Er wur­de erst im Jahr 2010 moder­ni­siert und kommt seit­dem sehr futu­ris­tisch daher. Auf jeden Fall foto­gra­fie­ren!

Halle (Saale) - Busbahnhof

5: Das Landgericht Halle — hier will jeder gern verklagt werden

Okay, ver­klagt wer­den viel­leicht nicht. Aber man soll­te das Landgericht Halle zumin­dest als Besucher besich­ti­gen. Das Treppenhaus ist sehr ein­drucks­voll, es wirkt wie in einer ande­ren Welt. Mit einem Weitwinkelobjektiv gelin­gen hier fan­tas­ti­sche Bilder. Wie die­ses Foto ent­stan­den ist und wel­che Sicherheitskontrollen am Eingang auf dich war­ten, kannst du in mei­nem Blog-Beitrag lesen. Mein Foto vom Landgericht wur­de übri­gens am Stand von Saal Digital auf der Photokina 2016 aus­ge­stellt, was mich sehr gefreut hat.

Landgericht Halle

6: Der Wasserturm im Norden

Weiter geht es mit dem Wasserturm Nord. Mit 54m Höhe ist es ein sehr mar­kan­tes Gebäude, was direkt an der Hauptstraße (B6) liegt. Der Wasserturm wird insel­ar­tig von zwei Straßen umschlos­sen. Noch dazu fährt die Straßenbahn direkt dar­an vor­bei, was den Fotospot gera­de für Langzeitbelichtungen inter­es­sant macht. Also ver­giss dein Stativ nicht!

Wasserturm Halle

7: Burg Giebichenstein

Die Burg Giebichenstein ist eines der Wahrzeichen der Stadt Halle. Sie liegt direkt an der Saale und wird häu­fig foto­gra­fiert. Da ich vie­le Jahre in unmit­tel­ba­rer Nähe gewohnt habe, darf die­ses Motiv in mei­ner Top 10 Liste nicht feh­len. Auf der Uferseite in Kröllwitz (Talstraße) gibt es einen klei­nen Aussichtspunkt, von dem man aus erhöh­ter Position auf die Burg schau­en kann. Ebenfalls sehr schön ist der Blick von der Bergschenke (Hoher Weg).

Burg Giebichenstein Halle (Saale)

8: Die Rentenversicherung — denn die Rente ist sicher

Okay, ob die Rente sicher ist, mag ich zu bezwei­feln. Aber sicher ist: die Architektur des Verwaltungsgebäudes der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland ist sehr inter­es­sant. Von oben sieht der Bürokomplex aus wie ein Schmetterling. Wenn du eine Drohne hast, mach doch ein paar Bilder aus der Vogelperspektive. Da wir unse­re Drohne auf tra­gi­sche Weise vor eine Hauswand geflo­gen haben (Video zum Absturz), beschrän­ke ich mich auf den Blick zum Haupteingang, bei Nacht.

Halle (Saale) - Deutsche Rentenversicherung

9: Die Frauenhalle im Stadtbad

Das Stadtbad in Halle (Saale) hat gera­de sei­nen 100 jäh­ri­gen Geburtstag gefei­ert. Besonders ein­drucks­voll ist die his­to­ri­sche Frauenhalle, die sehr schön saniert wur­de. Ich habe die­ses Foto wäh­rend der regu­lä­ren Öffnungszeiten geschos­sen. Wenn man am Eingang freund­lich fragt, darf man gern für ein Foto rein­ge­hen, in mei­nem Fall sogar kos­ten­los. Geh am bes­ten in die obe­re Etage. Dort kann man die Kamera auch ohne Stativ auf dem brei­ten Fensterbrett posi­tio­nie­ren.

Stadtbad Halle

10: Die Berliner Brücke

Die Berliner Brücke ist der letz­te Fotospot, den ich heu­te vor­stel­len möch­te. Interessant fin­de ich die Drahtseilkonstruktion. Die Schienen der Straßenbahn erzeu­gen eben­falls span­nen­de Formen im Bild. Zum Sonnenuntergang kann man sehr schö­ne Fotos machen — auch mit Sonne im Bild, was mir hier lei­der nicht gelun­gen ist. Die vor­bei­fah­ren­de Straßenbahn bie­tet hier wie­der Möglichkeiten für Langzeitbelichtungen, gern auch am Tag, mit einem ND-Filter. Probier es ein­fach aus.

Berliner Brücke Halle (Saale)

Wo genau sind diese Fotos aufgenommen?

Wenn dich das ein oder ande­re Bild inspi­riert hat, fragst du dich viel­leicht: wo genau wur­de es auf­ge­nom­men? Damit du den genau­en Standort schnell und ein­fach fin­dest, habe ich dir alle 10 Fotospots in einer Karte ver­linkt.

Wenn du also in Halle (Saale) bist, ver­giss dei­ne Kamera nicht. Es gibt vie­les zu ent­de­cken. Poste mir gern auch einen Link mit dei­nen Halle-Bildern in den Kommentaren. Viel Freude beim Fotografieren in Halle (Saale).


Ähnliche Beiträge

  1. Landgericht Halle
  2. Ein Blick auf die Marktkirche von Halle (Saal) bei Nacht im Schnee durch die Rathausstraße