In die­sem Beitrag zei­ge ich dir, was man in Halle (Saale) foto­gra­fie­ren kann und soll­te. Ich stel­le dir mei­ne per­sön­li­che Top 10 der Fotospots vor. Damit du alle Orte schnell und ein­fach fin­dest, habe ich sie dir in einer Google-Karte am Ende des Beitrags ver­linkt.

Halle (Saale): schon mal gehört?

Kennst du Halle (Saale) — die größ­te Stadt in Sachsen-Anhalt? Flughafen Leipzig/Halle? Ach rich­tig; in Leipzig spielt doch die rote Limonaden-Mannschaft in der 1. Bundesliga. Und Halle? Dritte Liga: dafür aber eine ehe­ma­li­ge Salzstadt. Hallenser, Halloren und Hallunken; so wer­den die Einwohner iro­ni­scher­wei­se beti­telt. Halle ist Geburtsort von Georg Friedrich Händel und Hans-Dietrich Genscher. Halle hat die ältes­te Schokoladenfabrik Deutschlands […] aber Moment mal; stopp — hier geht es doch um Fotografie! 

Eine Sache vor­weg: Gibt man bei Google »Halle (Saale)« ein, kom­men hun­der­te Fotos vom Marktplatz. Der Rote Turm und der Blick vom Händel-Denkmal auf die Marienkirche ist zwar wun­der­schön; aber eben auch die am meis­ten foto­gra­fier­te Sehenswürdigkeit in Halle (Saale). Also ver­ges­sen wir die­ses Foto: wir wol­len doch kei­ne Postkarten nach­bas­teln 😉 Solche Bilder fin­dest du tau­send­fach im Netz.

Meine Top 10 der Fotospots in Halle (Saale)

1: Der Hallmarkt mit dem Göbel-Brunnen

Ganz bewusst begin­ne ich mei­ne Fotospots nicht klas­sisch auf dem Marktplatz, son­dern dahin­ter: am Hallmarkt. Hier wur­de 1998 der Göbel-Brunnen errich­tet. Er eig­net sich gut, um mit den vie­len Figuren zu spie­len — der Saalenixe, dem Fischerstecher, der Hallorenmutter oder dem nack­ten Kardinal Albrecht. Geh nahe ran und baue sie ins Bild ein. Oder nut­ze die Spiegelung der zwei Türme von der Marktkirche; so wie ich es gemacht habe.

Hallmarkt Halle (Saale) 2: Die Pauluskirche

Die Pauluskirche liegt — welch Überraschung — im »Paulusviertel«: einer sehr belieb­ten Wohngegend. Die Kirche steht auf einem Hügel, umge­ben von Bäumen. Nachts ist sie von allen Seiten beleuch­tet. Jede Seite hat ihren indi­vi­du­el­len Reiz. Also umkrei­se die Pauluskirche und fin­de dei­ne Lieblingsseite.

Pauluskirche Halle

3: Von den Klausbergen über die Saale nach Kröllwitz blicken

Wer Natur liebt, kommt ent­lang der Saale auf sei­ne Kosten. Im nörd­li­chen Stadtteil »Giebichenstein« erhe­ben sich die Klausberge. Hier hat man einen herr­li­chen Blick über die Saale. Man sieht den Stadtteil Kröllwitz mit der Petruskirche und die Burg Giebichenstein. Da der Blick Richtung Westen geht, ist es der idea­le Ort, um Fotos im Sonnenuntergang zu knipp­sen.

Halle Saale Klausberge

4: Der futuristische Busbahnhof

Eine beson­ders inter­es­san­te Baukunst fin­dest du am Hauptbahnhof in Halle (Saale): den zen­tra­len Omnibusbahnhof (ZOB). Er wur­de erst im Jahr 2010 moder­ni­siert und kommt seit­dem sehr futu­ris­tisch daher. Auf jeden Fall foto­gra­fie­ren!

Halle (Saale) - Busbahnhof

5: Das Landgericht Halle — hier will jeder gern verklagt werden

Okay, ver­klagt wer­den viel­leicht nicht. Aber man soll­te das Landgericht Halle zumin­dest als Besucher besich­ti­gen. Das Treppenhaus ist sehr ein­drucks­voll, es wirkt wie in einer ande­ren Welt. Mit einem Weitwinkelobjektiv gelin­gen hier fan­tas­ti­sche Bilder. Wie die­ses Foto ent­stan­den ist und wel­che Sicherheitskontrollen am Eingang auf dich war­ten, kannst du in mei­nem Blog-Beitrag lesen. Mein Foto vom Landgericht wur­de übri­gens am Stand von Saal Digital auf der Photokina 2016 aus­ge­stellt, was mich sehr gefreut hat.

Landgericht Halle

6: Der Wasserturm im Norden

Weiter geht es mit dem Wasserturm Nord. Mit 54m Höhe ist es ein sehr mar­kan­tes Gebäude, was direkt an der Hauptstraße (B6) liegt. Der Wasserturm wird insel­ar­tig von zwei Straßen umschlos­sen. Noch dazu fährt die Straßenbahn direkt dar­an vor­bei, was den Fotospot gera­de für Langzeitbelichtungen inter­es­sant macht. Also ver­giss dein Stativ nicht!

Wasserturm Halle

7: Burg Giebichenstein

Die Burg Giebichenstein ist eines der Wahrzeichen der Stadt Halle. Sie liegt direkt an der Saale und wird häu­fig foto­gra­fiert. Da ich vie­le Jahre in unmit­tel­ba­rer Nähe gewohnt habe, darf die­ses Motiv in mei­ner Top 10 Liste nicht feh­len. Auf der Uferseite in Kröllwitz (Talstraße) gibt es einen klei­nen Aussichtspunkt, von dem man aus erhöh­ter Position auf die Burg schau­en kann. Ebenfalls sehr schön ist der Blick von der Bergschenke (Hoher Weg).

Burg Giebichenstein Halle (Saale)

8: Die Rentenversicherung — denn die Rente ist sicher

Okay, ob die Rente sicher ist, mag ich zu bezwei­feln. Aber sicher ist: die Architektur des Verwaltungsgebäudes der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland ist sehr inter­es­sant. Von oben sieht der Bürokomplex aus wie ein Schmetterling. Wenn du eine Drohne hast, mach doch ein paar Bilder aus der Vogelperspektive. Da wir unse­re Drohne auf tra­gi­sche Weise vor eine Hauswand geflo­gen haben (Video zum Absturz), beschrän­ke ich mich auf den Blick zum Haupteingang, bei Nacht.

Halle (Saale) - Deutsche Rentenversicherung

9: Die Frauenhalle im Stadtbad

Das Stadtbad in Halle (Saale) hat gera­de sei­nen 100 jäh­ri­gen Geburtstag gefei­ert. Besonders ein­drucks­voll ist die his­to­ri­sche Frauenhalle, die sehr schön saniert wur­de. Ich habe die­ses Foto wäh­rend der regu­lä­ren Öffnungszeiten geschos­sen. Wenn man am Eingang freund­lich fragt, darf man gern für ein Foto rein­ge­hen, in mei­nem Fall sogar kos­ten­los. Geh am bes­ten in die obe­re Etage. Dort kann man die Kamera auch ohne Stativ auf dem brei­ten Fensterbrett posi­tio­nie­ren.

Stadtbad Halle

10: Die Berliner Brücke

Die Berliner Brücke ist der letz­te Fotospot, den ich heu­te vor­stel­len möch­te. Interessant fin­de ich die Drahtseilkonstruktion. Die Schienen der Straßenbahn erzeu­gen eben­falls span­nen­de Formen im Bild. Zum Sonnenuntergang kann man sehr schö­ne Fotos machen — auch mit Sonne im Bild, was mir hier lei­der nicht gelun­gen ist. Die vor­bei­fah­ren­de Straßenbahn bie­tet hier wie­der Möglichkeiten für Langzeitbelichtungen, gern auch am Tag, mit einem ND-Filter. Probier es ein­fach aus.

Berliner Brücke Halle (Saale)

Wo genau sind diese Fotos aufgenommen?

Wenn dich das ein oder ande­re Bild inspi­riert hat, fragst du dich viel­leicht: wo genau wur­de es auf­ge­nom­men? Damit du den genau­en Standort schnell und ein­fach fin­dest, habe ich dir alle 10 Fotospots in einer Karte ver­linkt.

[iframely]https://www.google.com/maps/d/embed?mid=1S-GjDgwK-YTRjDe36e3FDr0fYTA&hl=de“[/iframely]

 

Wenn du also in Halle (Saale) bist, ver­giss dei­ne Kamera nicht. Es gibt vie­les zu ent­de­cken. Poste mir gern auch einen Link mit dei­nen Halle-Bildern in den Kommentaren. Viel Freude beim Fotografieren in Halle (Saale).