Auf der Photokina 2016 wurde eines meiner Bilder — als Gewinner eines Fotowettbewerbs  — am Stand von Saal-Digital präsentiert.

Wo ist das? Eine Frage, die Besucher häufig am Messestand stellten. Auch die Mitarbeiter von Saal-Digital sprachen mich darauf an, als ich sagte, dass das Bild von mir sei. Heute möchte ich ein wenig darüber erzählen.

landgericht-halle-photokinaDas Bild zeigt eine Aufnahme vom Landgericht Halle. Das Gebäude ist spektakulär. Es begeistert jeden: es sei denn, man sitzt auf der Anklagebank. Doch ich stand nicht vor Gericht: ich stand vor meiner Kamera. Und was ich sah, war ein preußischer Bau aus dem Jahr 1905, mit eindrucksvollem Detailreichtum. 

Wie kam es zu dem Foto?

Halle ist meine Heimatstadt. Am Landgericht fahre ich regelmäßig vorbei, das Gebäude hat mich schon immer beeindruckt. Die Fassade am Eingangsbereich ist verkleidet mit Gold und ziert zahlreiche Rechtsgelehrte: Carl Gottlieb von Suarez, Christian Thomasius, Jakob Grimm, Heinrich Eduard von Pape, Oscar Küntzel und Gottlieb Planck.

Und heute ist es endlich soweit. Mit der Kamera im Rucksack betrete ich die massive Eingangstür vom Landgericht: und schaue in die Augen des kritischen Beamten.

Quelle: www.lg-hal.sachsen-anhalt.de

Quelle: www.lg-hal.sachsen-anhalt.de

Er fordert mich auf, die Sicherheitskontrolle zu passieren; wie am Flughafen. Mein Rucksack wird von einem Röntgengerät durchleuchtet, die Metalldetektoren schlagen Alarm. Was haben Sie im Rucksack? Allerlei Metall. Kamera, Stativ und zwei Objektive, die eher an eine Hantel im Fitnessstudio erinnern. Doch der Beamte akzeptierte mein Anliegen und hat gegen die Fotografie nichts einzuwenden. Ich durfte passieren und den Rucksack mit mir führen.
Ich betrete die Mittelhalle: ein gigantisches Treppenhaus baut sich vor mir auf. Die Treppengeländer sind mit metallischem Blattwerk verziert. Alles wirkt wie in einer anderen Welt. Das erste Foto ist schnell geschossen, die Farben sind atemberaubend. 

Landgericht Halle

Nikon D800 – 14 mm – 2,5 Sek. bei f/8 – ISO 100

Blickt man 24 Meter nach oben, entdeckt man das schwebende Gewölbe, mit den Wappen der Städte des damaligen Gerichtsbezirks Halle. Der Treppe folgend, erreiche ich den ersten Stock und verweile staunend vor der Eingangstür der Ersten Zivilkammer.

Landgericht Halle - Erste Zivilkammer

Nikon D800 – 14 mm – 2,5 Sek. bei f/8 – ISO 100

Doch auf der gleichen Etage findet gerade ein Prozess statt. Unruhe macht sich breit. Ein lokales TV-Team packt die Videokamera und Mikrofone aus. Ich fühle mich beobachtet und folge der Treppe in den nächsten Stock. Immer wieder kommen mir Mitarbeiter des Landgerichts entgegen, dem Anlass entsprechend gekleidet — nur ich bin in Jeans und T-Shirt unterwegs.

Schließlich erreiche ich das oberste Stockwerk und betrachte das Treppenhaus in seiner vollen Größe. Dabei entstand das entscheidende Bild, welches auf der Photokina in Köln ausgestellt wurde.

landgericht-halle-photokina

Das Landgericht Halle kann montags bis donnerstags von 08:30 – 15:00 Uhr und freitags von 08:30 – 13:00 Uhr besichtigt werden. Wenn Ihr also mal in Halle seid, schaut vorbei: es lohnt sich. Und vergesst eure Kamera nicht 😉

Anschrift:
Hansering 13
06108 Halle (Saale)