Auf der Photokina 2016 wur­de eines mei­ner Bilder — als Gewinner eines Fotowettbewerbs  — am Stand von Saal-Digital prä­sen­tiert.

Wo ist das? Eine Frage, die Besucher häu­fig am Messestand stell­ten. Auch die Mitarbeiter von Saal-Digital spra­chen mich dar­auf an, als ich sag­te, dass das Bild von mir sei. Heute möch­te ich ein wenig dar­über erzäh­len.

landgericht-halle-photokinaDas Bild zeigt eine Aufnahme vom Landgericht Halle. Das Gebäude ist spek­ta­ku­lär. Es begeis­tert jeden: es sei denn, man sitzt auf der Anklagebank. Doch ich stand nicht vor Gericht: ich stand vor mei­ner Kamera. Und was ich sah, war ein preu­ßi­scher Bau aus dem Jahr 1905, mit ein­drucks­vol­lem Detailreichtum. 

Wie kam es zu dem Foto?

Halle ist mei­ne Heimatstadt. Am Landgericht fah­re ich regel­mä­ßig vor­bei, das Gebäude hat mich schon immer beein­druckt. Die Fassade am Eingangsbereich ist ver­klei­det mit Gold und ziert zahl­rei­che Rechtsgelehrte: Carl Gottlieb von Suarez, Christian Thomasius, Jakob Grimm, Heinrich Eduard von Pape, Oscar Küntzel und Gottlieb Planck.

Und heu­te ist es end­lich soweit. Mit der Kamera im Rucksack betre­te ich die mas­si­ve Eingangstür vom Landgericht: und schaue in die Augen des kri­ti­schen Beamten.

Quelle: www.lg-hal.sachsen-anhalt.de

Quelle: www.lg-hal.sachsen-anhalt.de

Er for­dert mich auf, die Sicherheitskontrolle zu pas­sie­ren; wie am Flughafen. Mein Rucksack wird von einem Röntgengerät durch­leuch­tet, die Metalldetektoren schla­gen Alarm. Was haben Sie im Rucksack? Allerlei Metall. Kamera, Stativ und zwei Objektive, die eher an eine Hantel im Fitnessstudio erin­nern. Doch der Beamte akzep­tier­te mein Anliegen und hat gegen die Fotografie nichts ein­zu­wen­den. Ich durf­te pas­sie­ren und den Rucksack mit mir füh­ren.
Ich betre­te die Mittelhalle: ein gigan­ti­sches Treppenhaus baut sich vor mir auf. Die Treppengeländer sind mit metal­li­schem Blattwerk ver­ziert. Alles wirkt wie in einer ande­ren Welt. Das ers­te Foto ist schnell geschos­sen, die Farben sind atem­be­rau­bend. 

Landgericht Halle

Nikon D800 – 14 mm – 2,5 Sek. bei f/8 – ISO 100

Blickt man 24 Meter nach oben, ent­deckt man das schwe­ben­de Gewölbe, mit den Wappen der Städte des dama­li­gen Gerichtsbezirks Halle. Der Treppe fol­gend, errei­che ich den ers­ten Stock und ver­wei­le stau­nend vor der Eingangstür der Ersten Zivilkammer.

Landgericht Halle - Erste Zivilkammer

Nikon D800 – 14 mm – 2,5 Sek. bei f/8 – ISO 100

Doch auf der glei­chen Etage fin­det gera­de ein Prozess statt. Unruhe macht sich breit. Ein loka­les TV-Team packt die Videokamera und Mikrofone aus. Ich füh­le mich beob­ach­tet und fol­ge der Treppe in den nächs­ten Stock. Immer wie­der kom­men mir Mitarbeiter des Landgerichts ent­ge­gen, dem Anlass ent­spre­chend geklei­det — nur ich bin in Jeans und T-Shirt unter­wegs.

Schließlich errei­che ich das obers­te Stockwerk und betrach­te das Treppenhaus in sei­ner vol­len Größe. Dabei ent­stand das ent­schei­den­de Bild, wel­ches auf der Photokina in Köln aus­ge­stellt wur­de.

landgericht-halle-photokina

Das Landgericht Halle kann mon­tags bis don­ners­tags von 08:30 – 15:00 Uhr und frei­tags von 08:30 – 13:00 Uhr besich­tigt wer­den. Wenn Ihr also mal in Halle seid, schaut vor­bei: es lohnt sich. Und ver­gesst eure Kamera nicht 😉

Anschrift:
Hansering 13
06108 Halle (Saale)