Falls du noch nie vom KLINGER Fotokosmos gehört hast: Schade! Es ist die Fortsetzung der belieb­ten FERN.licht Erlebnismesse, die Ende November im Rahmen der Touristik & Caravaning Messe in Leipzig statt­ge­fun­den hat. Heute möch­te ich davon berich­ten und dich moti­vie­ren, im nächs­ten Jahr dabei zu sein.

Der KLINGER Fotokosmos

Wer sich über Kameras, Objektive und Zubehör infor­mie­ren möch­te, fin­det auf dem KLINGER Fotokosmos so gut wie alles: Nikon, Canon, Sony, Olympus, Panasonic, Leica, SIGMA, Rollei […] Es ist wie eine Mini-Photokina, redu­ziert auf eine Etage.
Übrigens: Die Photokina 2019 wur­de abge­sagt! Aber das nur am Rande, falls du es noch nicht mit­be­kom­men hast.

Sensor- und Objektivreinigung

Am Stand vom Fotohaus Klinger gebe ich erst­mal mei­ne Kamera zur kos­ten­lo­sen Sensorreinigung ab. Ein idea­ler Service für Leute wie mich, die Angst haben, den Sensor selbst zu rei­ni­gen, gleich­zei­tig aber zu faul sind, die Kamera ein­zu­schi­cken oder in einen Fotoladen zu brin­gen.

Sensorreinigung Klinger Fotokosmos

Für Sparfüchse: Die Messeschnäppchen

Am Rollei-Stand gab es reich­lich Messerabatt. Die Preise schie­nen sur­re­al. Es gab das C5i und C6i für jeweils nur 30 EUR!

Rollei Rabatt auf dem Klinger Fotokosmos bei der TC Touristik & Caravaning Leipzig 2018

Eigentlich brau­che ich kein neu­es Stativ. Aber was solls, dach­te ich mir. So ein Rollei C5i ist kom­pak­ter und leich­ter als mein Sirui ET-2004 (Affiliate-Link).

»Ich neh­me ein C5i, aber bit­te ein schwar­zes«, rufe ich dem Rollei-Mitarbeiter zu. Er greift in den gro­ßen Stapel mit den Stativen und ist eine Weile beschäf­tigt:

Rot, Rot, Silber, Rot, Silber […] Ohhh!

Plötzlich Stille. Er kommt zu mir und sagt: »Gehen Sie jetzt bit­te unauf­fäl­lig zur Kasse und bezah­len Sie die 30 EUR«. Zweifelnd bli­cke ich ihn an. Er flüs­tert mir zu, dass hier ver­se­hent­lich eine Carbon-Variante dabei war.

Rollei c5i carbon

Ich bezah­le die 30 EUR und freue mich, dass die UVP vom Rollei CT-5C eigent­lich bei 299,99 EUR liegt :-p

LEICA »Testdrive«

Kurz dar­auf ste­he ich am Leica-Stand. Keine Sorge, hier gab es kei­ne Schnäppchen :-p Das 50-mm-Objektiv kos­tet 6.000 EUR, sei aber wert­sta­bil, sagt der Leica-Mitarbeiter. Ein Kunde habe heu­te eine ver­bind­li­che Bestellung über 14.000 EUR am Messestand abge­ge­ben.

Der über­aus moti­vier­te Verkäufer möch­te mich nun davon über­zeu­gen, dass so eine Kamera genau das Richtige für mich ist. (Während ich mein 30-EUR-Rollei-Stativ gekonnt hin­ter mei­nem Rücken ver­ste­cke).

Er kommt mit Argumenten wie Bildqualität und Kompaktheit, und der Tatsache, dass Reporter zwin­gend einen manu­el­len Fokus brau­chen. Kurz dar­auf habe ich test­wei­se eine Leica in der Hand.

Leica auf dem Klinger Fotokosmos

Ich ver­su­che zu fokus­sie­ren. Es ist eine Messsucherkamera. Zum Fokussieren wer­den im Sucher zwei Bilder in einem Mini-Rechteck über­la­gert: Reales Bild + Phantombild. Man dreht am Fokusring und muss ver­su­chen bei­de kor­rekt zu über­la­gern, damit das Foto scharf wird. Nix für mich!

In mir regen sich kei­ner­lei Emotionen. Ich kann den Leica-Hype nicht ver­ste­hen. Die Kameras füh­len sich an wie Hantelscheiben aus Metall. Auch wenn ich sie mir leis­ten könn­te: Es ist wie ein Radiergummi, der 50 EUR kos­ten soll. Ich sehe den Gegenwert ein­fach nicht.

Vorträge und Workshops

Ich ver­las­se die Ausstellung und gehe eine Etage tie­fer. Hier fin­den die Vorträge und Workshops statt. Sie sind der eigent­li­che Grund, war­um ich eine sol­che Messe besu­che.

Matt Aust hält heu­te einen Vortrag über sei­ne Art der Astrofotografie. Darauf freue ich mich beson­ders. Ich fol­ge ihm schon lan­ge auf Instagram. Wir kom­men aus der glei­chen Heimatstadt, haben zur glei­chen Zeit an der glei­chen Hochschule stu­diert, kurz­zei­tig sogar in der­sel­ben Firma gear­bei­tet: uns aber noch nie per­sön­lich getrof­fen. Heute lau­sche ich sei­nem Vortrag.

Klinger Fotokosmos - Vortrag Matt Aust

Mich inter­es­siert vor allem sei­ne Art der Fotoplanung, die er trans­pa­rent prä­sen­tiert. Nach geeig­ne­ten, dunk­len Orten sucht er unter ande­rem auf darksitefinder.com. Mit Stellarium prüft er dann den genau­en Stand der Milchstraße in 3D und infor­miert sich auf clearoutside.com und meteoblue.com über das loka­le Wetter. Seine beson­ders far­bi­gen Fotos der Milchstraße erzielt er mit einer astro­mo­di­fi­zier­ten Sony A7s. Spannend!

Zeit für Smalltalk habe ich lei­der nicht, denn ich muss wei­ter zur Glashalle, zum Vortrag von Ella Wayfarer. Thema #VANLIFE – Nachhaltig und leicht.

Ella berich­tet, wie sie einen VW T5 von der Stadt Leipzig erstei­gert hat und dann in der Garage ihres Opas sel­ber aus­ge­baut hat. Seit letz­tem Jahr reist sie damit durch Europa. Besonders gefällt mir der Aufkleber auf ihrem Notebook: »Yes, we camp!«

Im Vortrag zeigt sie Bilder ihrer Reisen, läs­tert aber auch ein wenig über einen gemein­sa­men Ausflug mit typi­schen Instagram-Fotografen.

Da wird schnell eine Decke hin­ge­wor­fen, eine Lichterkette auf­ge­baut und das Auto zum Sonnenuntergang gedreht. Nur fürs Foto. Es ist alles nicht echt.

Leider ist das ein gän­gi­ges Problem, nicht nur bei der künst­li­chen Van-Romantik. Ich kann auf Instagram auch kei­ne Landschaftsfotos mit gel­ben Regenjacken, Petroleumlampen, hip­pen Hüten und Retrodecken mehr sehen. Lasst euch mal was Neues ein­fal­len!

Aber ich gebe zu: das Vanlife-Thema beschäf­tigt mich schon eini­ge Jahre. Und Camping ist das zen­tra­le Thema der Messe.

Die Touristik & Caravaning Messe

Der Traum vom Bulli

Ich ste­he in Halle 3 und suche nach dem per­fek­ten Van für mich. Der VW T6 California sieht ver­dammt gut aus.

TC Touristik & Caravaning Leipzig - vw T6 california

Rein for­mal die per­fek­te Symbiose aus Auto und Wohnmobil. In der Woche fah­re ich damit zur Arbeit, am Wochenende zum Campen. Freitag 15 Uhr Feierabend und spon­tan in die Alpen, den Harz oder an die Ostsee. Klingt super!

Die Realität sieht lei­der anders aus: Meine Frau hasst Camping. Und gemein­sam mit unse­ren Kindern wäre der Bulli auch zu klein. Ich könn­te dar­in maxi­mal am Wochenende vor unse­rer Haustür über­nach­ten. Dafür ist der Preis mit rund 80.000 EUR aber zu def­tig 🙂

Der Malibu-Van als Alternative

Ein paar Meter wei­ter wer­den unzäh­li­ge Kastenwagen vor­ge­stellt, die eine sinn­vol­le Alternative zum VW Bulli dar­stel­len. Besonders gefal­len mir die Vans von Malibu.

Malibu Van 540

Mit einer Länge von 5,41 m ist der kleins­te Malibu-Van gera­de noch akzep­ta­bel im Alltag, bie­tet aber im Innenraum deut­lich mehr als jeder VW Bulli. Das Bett ist groß und über­aus gemüt­lich.

Malibu Van 540 - Bett

Ein ech­tes (Mini) Wohnmobil. Es gibt eine Küche mit Herd, Spüle und Kühlschrank. Sogar Toilette und Dusche sind inte­griert.

Malibu Van 540 - Bad

Damit ist man völ­lig aut­ark. Ideal für Landschaftsfotografen, die abseits von Campingplätzen in frei­er Natur über­nach­ten wol­len. Ich könn­te mir sehr gut vor­stel­len, wie ich nach dem Sonnenuntergang in die­sem Van sit­ze und hier mei­ne Bilder bear­bei­te.

Malibu Van 540 - Tisch

Die aus­ge­stell­te Malibu-Variante hat einen Neupreis von »nur« 53.000 EUR. Ein ech­tes Schnäppchen, ver­gli­chen mit einem VW Bulli, der außer Style nicht viel zu bie­ten hat.

»Van nicht jetzt, wann dann?«, den­ke ich mir. Aber es passt den­noch nicht zu mei­ner fami­liä­ren Situation.

Mein Reisebegleiter Pino ist vom Malibu aber voll­kom­men ange­tan. Er wird sich nächs­tes Jahr einen sol­chen Kastenwagen kau­fen. Er heißt dann Campino :-p

Fazit

Der KLINGER Fotokosmos, gepaart mit der Touristik & Caravaning Messe ist eine idea­le Kombination. Mit drei Hallen + der Glashalle für den Klinger Fotokosmos ist die Messe nicht zu groß, aber den­noch infor­ma­tiv genug, um einen kom­plet­ten Tag kurz­wei­lig zu gestal­ten.

Wer sich über neue Reiseziele infor­mie­ren möch­te, fin­det dazu eine kom­plet­te Messehalle. Unzählige natio­na­le und inter­na­tio­na­le Destinationen stel­len sich vor und bie­ten Impulse für die nächs­ten Abenteuer.

In einer ande­ren Halle wird sämt­li­che Campingausrüstung vor­ge­stellt. Vom Bulli bis zum Luxusliner, raf­fi­nier­te Dachzelte (die es mir beson­ders ange­tan haben), Zubehör, Anbauten und nütz­li­che Outdoor-Ausrüstungen. 

Der Eintritt ist mit 10 EUR sehr güns­tig. Der Besuch des Klinger Fotokosmos, der Vorträge, Multivisionsshows und Photowalks sind inklu­si­ve. Lediglich die Workshops (z.B. von Felix Rachor oder Corwin von Kuhwede) müs­sen sepa­rat bezahlt wer­den.

Wenn du die Touristik & Caravaning Messe 2019 besu­chen möch­test, dann schreib dir schon mal den Termin vom 20.11. – 24.11.2019 in den Kalender. Der foto­gra­fi­sche Teil (FERN.licht, Klinger Fotokosmos, oder wie auch immer er dies­mal hei­ßen wird), fin­det aber (bis­her) nur am Wochenende statt. Also vom 23.11 – 24.11.2019. Genaue Infos ste­hen noch nicht fest, aber ich bin auf jeden Fall wie­der dabei.

Und falls dir die Messepreise von Rollei noch immer im Kopf rum­schwir­ren: Am Ende gab es sogar zwei Stative zum Preis von einem 😉

Rollei c5i Messerabatt