Was kann man im Ostseebad Rerik so alles foto­gra­fie­ren? Darum geht es im heu­ti­gen Blogbeitrag. Ich stel­le dir fünf Fotospots in Rerik vor und lade dich ein, mir lesend auf mei­nem Streifzug zwi­schen Ostsee und Salzhaff zu fol­gen.

Corona wird zum Corönchen. Es macht sich locker. Seit dem 25. Mai darf man wie­der Urlaub an der Ostsee machen. Endlich! Sofort haben wir ein Ferienhaus gebucht und sind los­ge­fah­ren. Nach Rerik. Ein beschau­li­ches, eher ruhi­ges Ostseebad im Nordwesten des Landkreises Rostock. Mit dabei sind die magi­schen Drei: FKG (Familie, Kamera und Gürteltier).

Das Gürteltier zum Sonnenuntergang in Rerik

Schauen wir uns also an, wel­che Fotospots es in Rerik zu ent­de­cken gibt. Wir star­ten zum Sonnenuntergang am Strand und been­den unse­re klei­ne Tour zur Blauen Stunde am Salzhaff. Einverstanden?

Die Fotospots in Rerik

Spot 1: Die Seebrücke in Rerik

Sie ist der Klassiker in jedem Ostseebad: Die Seebrücke. Verglichen mit den pom­pö­sen Seebrücken auf Rügen oder Usedom ist sie in Rerik aber rela­tiv unspan­nend. Noch dazu ist sie gesperrt und soll sogar abge­ris­sen wer­den. Für das maro­de Bauwerk ist ein Neubau geplant.

Aus foto­gra­fi­scher Sicht hat die Sperrung der Seebrücke aber einen kla­ren Vorteil. Man kann sie in aller Ruhe zum Sonnenuntergang foto­gra­fie­ren – ohne Menschen im Bild – die sich sonst in Massen dar­auf tum­meln wür­den.

Nur pünkt­lich muss man sein! Und da sind sie wie­der, die Probleme eines Familienvaters. Wenn die Bettgehzeit der Kinder mit dem Sonnenuntergang kol­li­diert. Kopfstreicheln vs. Fotografieren. Im ers­ten Anlauf war ich genau zwei Minuten zu spät am Strand. Die Sonne war gera­de unter­ge­gan­gen 🙁

Am Tag drauf hat mich ein Pumuckl-Hörspiel geret­tet. Bereits drei! Minuten vor Sonnenuntergang stand ich am Strand von Rerik. Bereit für die »per­fek­te« Bildkomposition. Frei nach dem Motto: Das Runde muss ins Eckige. Volltreffer!

Seebrücke in Rerik zum Sonnenuntergang

Spot 2: Der Hafen in Rerik

Wenn die Sonne unter­ge­gan­gen ist, emp­feh­le ich dir dich mit dei­ner Kamera in den Hafen zurück­zu­zie­hen. Dann ver­zau­bert das rest­li­che Sonnenlicht das Salzhaff in eine herr­li­che Abendstimmung.

Sonnenuntergang in Rerik im Hafen am Salzhaff

Am Ufer fin­dest du zahl­rei­che Möglichkeiten einen pas­sen­den Vordergrund zu wäh­len, der dem Bild mehr Tiefe ver­leiht. Steine, Farne, Mohn […] hier gibt es vie­le Optionen zur Bild-Komposition.

Spot 3: Das Bootshaus

Direkt am Hafen liegt das Bootshaus. Es sind eigent­lich vier Bootshäuser anein­an­der­ge­reiht. Fotografiert habe ich nur zwei von ihnen, weil lei­der ein stö­ren­der wei­ßer Grill direkt vorm drit­ten Bootshaus stand. Er hät­te die Stimmung des Fotos rui­niert. Daher in mei­nem Fall die Reduktion aufs Wesentliche. Kann man bes­ser machen, muss man aber nicht 😉

Die Bootshäuser in Rerik am Salzhaff

Spot 4: Die Pfarrkirche St. Johannes

Für ein wenig archi­tek­to­ni­sche Abwechslung sorgt die Pfarrkirche St. Johannes in Rerik. Leider ist sie nicht beleuch­tet. Genau das war aber mei­ne Hoffnung, um sie zur Blauen Stunden zu foto­gra­fie­ren. Schade.

Ich hab mich dann ent­schie­den sie vom Salzhaff aus abzu­lich­ten. Mit dem Restaurant Blüsefeuer im Vordergrund. Zusammen mit dem angren­zen­den Ferienhauskomplex bet­tet sich die Kirche per­fekt zu einem Gesamtwerk ein. Als wäre alles aus einem Guss. Was muss, das muss. Oder so ähn­lich.

Die Pfarrkirche St. Johannes im Ostseebad Rerik vor dem Restaurant Blüsefeuer

Spot 5: Die Boote im Salzhaff

Wem das alles zu vie­le Klinkersteine sind, der dreht sich ein­fach bockig um und foto­gra­fiert die Boote im Salzhaff. Am bes­ten mit dem Teleobjektiv, um eines der Ruderboote im Wasser frei­zu­stel­len. Am Abend ist das Wasser im Salzhaff sehr ruhig. Da kann man der eige­nen Kitschigkeit frei­en Lauf las­sen.

Ruderboot zum Sonnenuntergang in Rerik am Salzhaff

Das zar­te Rosa der letz­ten Sonnenstrahlen wirkt wie gemalt. Wobei ich mir noch unsi­cher bin, ob es in Schwarz-Weiß nicht viel bes­ser wirkt.

Ruderboot zum Sonnenuntergang in Rerik am Salzhaff in Schwarz-Weiß

Was meinst du? Welche Variante gefällt dir bes­ser?

Fazit

Fotografieren an der Ostsee ist immer so eine Sache. Letztlich las­sen sich alle Aufnahmen auf ein belie­bi­ges Ostseebad über­tra­gen, was es aus foto­gra­fi­scher Sicht ein wenig lang­wei­lig macht. Ich hof­fe dir hat die­ser klei­ne Einblick trotz­dem gefal­len und dir ein wenig Inspiration gege­ben, falls du eben­falls in Rerik unter­wegs sein soll­test.

Ein abschlie­ßen­der Tipp noch für alle Freunde der Lost-Place-Fotografie. Wenn ihr in Rerik seid, dann bucht doch eine Besichtigung auf der Halbinsel Wustrow. Hier dürf­tet ihr auf eure Kosten kom­men. 

Halbinsel Wustrow mit Geisterstadt

Wir tre­ten mor­gen lei­der die Heimreise an. Die letz­ten Zeilen des Blogbeitrags schrei­be ich gera­de live am Salzhaff. In die­sem Sinne: Wir lesen uns hof­fent­lich im nächs­ten Blogbeitrag wie­der. Abonnieren nicht ver­ges­sen 😉

Mit dem Laptop auf einer Bank am Salzhaff in Rerik


Ähnliche Beiträge

  1. Ostsee - Zingst - Strand